Earthing Wirkdauer - Wie lange hält die Wirkung und wie viel Earthing pro Tag sind optimal?

Earthing Wirkdauer - Wie lange hält die Wirkung und wie viel Earthing pro Tag sind optimal?

Wie lange halten die Earthing Effekte an und wie viel Earthing pro Tag wäre empfehlenswert ? 

 

Einige Effekte von Earthing ließen sich sogar mehrere Tage/einige Wochen nach dem letzten Erdkontakt feststellen, jedoch ist die Wirkdauer bei fast allen Wirkungen der Erdung unterschiedlich und abhängig davon, welche Vorteile man bevorzugt, ist das Wissen der Wirkdauer essentiell.

Antioxidative Wirkung & freie Radikale / Herz-Kreislauf-System

Wir besitzen einen Elektronenspeicher, welcher uns erlaubt die antioxidativen Fähigkeiten von Earthing mehrere Stunden aufrecht zu erhalten. Dies betrifft nicht nur die Wirkung gegen freie Radikale, sondern auch verringerte Blut-Viskosität wird im nennenswerten Maß beibehalten. Wenn man fast immer geerdet ist, dann dauert es mehrere Tage, bis dieser Speicher völlig aufgebraucht ist. Jedoch verspürt man bereits vor der vollständigen Entleerung Defizite in den oben genannten Aspekten, weswegen man sich immer so lange und so effektiv wie möglich erden sollten, denn für den Elektronentransport ist eine gute Leitfähigkeit zum Erdboden unabdingbar. Deswegen sind diese Wirkungsaspekte auf dem Asphalt nicht möglich, weil einfach die elektrische Leitfähigkeit dieses Untergrunds nicht hoch genug ist.

 

Die Einflüsse auf das Herz-Kreislauf-System bestehen bis zu einer Woche und die antioxidative Fähigkeiten der Elektronen sind bereits etwas früher aufgebracht, weil die Priorität für die Verwendung der Elektronen vom Füllstatus des Speichers abhängt. Für den Körper ist die Abstoßung der Blutzellen, also die verbesserte Herz-Kreislauf-Viskosität wichtiger als die Fähigkeit freie Radikale abzupuffern, weil diese Funktion auch durch Gewebe-Elektronen erfüllt werden kann. 

Hormon-/Mineralien-/Blutzuckerhaushalt

Die Einflüsse auf den Mineralien und Hormonhaushalt, also z.B Calcium, Magnesium und z.B Cortisol und die Schilddrüsenhormone und auch die Blutzuckerwerte können einige Stunden bis zur Entfernung der Erdung nachgewiesen werden. 

Herz-, Atemfrequenz, Sauerstoffsättigung und Herzratenvariablität

Physiologische Parameter wie z.B die Herz- und Atemfrequenz, die Sauerstoffsättigung und die Herzratenvariablität halten nur 10 Minuten nach einer Earthing Session an. 

Wirkung auf das Gehirn, Muskeln und Entspannungszustand

Die Auswirkungen auf die Gehirnwellen und die generelle Gehirnaktivät wird nachweislich nur während der Erdungsdauer beeinflusst. Dies ist gekoppelt mit der Aktivierung des Parasymphatischen Systems, also unserem Ruhe/Regenerationsmodus, weswegen auch die Muskelspannung bei Stress relaxiert wird. Dies beeinflusst auch Stoffwechselprozesse wie z.B Verdauung, Mineralien und Hormonhaushalt usw. Jedoch sind die Effekte von Earthing bei diesen Stoffwechselprozessen auch nach dem Erden messbar, weil diese chemischen Prozesse ähnlich wie ein angeschobendes Rad noch einen gewissen Schwung aufweisen. Die Gehirnaktivität und Muskelspannung sind elektrische Systeme und werden deswegen unmittelbar durch die elektrische Verbindung mit der Erde beeinflusst und deswegen sind die Effekte instantan und nach dem Erden nicht länger vorhanden und es gibt auch keinen anhaltenden Schwung Effekt, weil es um einen bioelektrischen und kein biochemischen Prozess handelt.

Empfohlene Earthing Dauer pro Tag

Absolute Earthing Mindestdauer

Zusammenfassend lässt sich sagen:

Die mindest Earthing Dauer pro Tag beträgt nach Dr. Getan Chevalier, welcher bereits an sehr vielen Earthing Studien teilgenommen hat, 1 Stunde pro Tag.

 

Empfohlenes Maß für Erdung

Besser wäre es geerdet zu Schlafen, weil diese essentielle Zeit der Regeneration vertieft und stark unterstützt wird. Außerdem sind die Schlafphasen tiefer durch Aktivierung des Parasymphatischen Systems und die einhergehende Entspannung der Gehirn Wellen. Forscher haben nachgewiesen, dass die Schlafqualität viel wichtiger ist als die Schlafdauer, deswegen ist geerdetes Schlafen sogar noch wichtiger, als tagsüber geerdet zu sein. 

Je länger man geerdet ist, desto größer fallen die Vorteile aus

Generell sollte man so lange und oft wie möglich geerdet sein, vor allem weil die meiner Meinung nach wichtigsten Effekte auf die Gehirnwellen und die Aktivierung des Ruhe- und Regenerationszustands nur während der Erdung bestehen bleiben. Zu viel Earthing gibt es nicht und je länger man sich erdet, umso stärker fallen die Vorteile aus und damit wünsche ich dir fröhliches Erden :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0