Earthing für Tiere - Vorteile + D.I.Y - Hunde, Katzen, Nagetiere, Vögel u.v.m

Earthing für Tiere - Vorteile + D.I.Y - Hunde, Katzen, Nagetiere, Vögel u.v.m

Da die menschliche Zelle fast identisch mit der tierischen Zelle ist, sind die Vorteile auch fast die gleichen. Auch die meisten Körperfunktionen, wie z.B die Reizübertragung in den Neuronen, die Gehirnwellen, das Herz-Kreislauf-System, die Schildrüse und andere Hormonsysteme, sowie der Knochen und auch genrelle Mineralienhaushalt sind bei Tieren fast identisch und deswegen sind auch die Auswirkungen im Vergleich zum Menschen äquivalent.  Den Effekt von Earthing auf Tiere bemerkt man vorallem bei Hunden sehr deutlich: Sie sind oftmals sehr traurig, wenn ihnen der Erdkontakt z.B in der Straßenbahn und Ubahn. Wenn man dann jedoch eine Erdungsmatte bereitstellt, dann wird das sofort zu ihrem Lieblingsplatz im Haus und das gleiche gilt natürlich auch für Katzen und alle anderen Tiere :)  

 

Earthing für Hunde und Katzen

Bei Hunden und Katzen würde ich einfach die offizelle Erdungsmatte, oder bei angenehmen Raumtemperaturen auch meine selbstgemachte, noch effektiviere Earthing Matte(für nur 6 Euro) empfehlen.

Bauhinweise/genaue Anleitungen/Links für die optimalen Materialien findest du in der Beschreibung dieses Videos: 

https://www.youtube.com/watch?v=m09f-TFwej0&t=1s

Bei kälteren Temperaturen kann man auch einfach einen Stoff über die Metall-Platte legen, nur sollte dieser Stoff aus 100% Naturfaser wie z.B Baumwolle bestehen und sollte auch so dünn wie möglich sein, weil die Earthing Effekte nicht ideal durch Naturfasern übertragen werden (und durch synthetische Fasern wie Polyester garnicht!). Am einfachsten wäre es, die Metallplatte in einen Kissenbezug aus 100% Baumwolle zu stecken. Oder einfach die Matte genau neben der Heizung platzieren, so wird sie nicht nur eine Earthing-, sondern auch eine Wärme-Oase! 

Earthing für Hamster, Meerschweinchen, Mäuse und co.

Für Kleintiere wie z.B Meerschweinchen, Hamster, Mäuse und Ratten empfehle ich ein geerdetes Edelstahlgitter im Käfig zu verlegen. Entweder man kauft die passende Größe, oder schneidet es entsprechend zu. Aber Vorsicht! Oftmals sind die Ränder des Gitters scharf und sollten mit Klebeband abgeklebt, oder mit einem Stoff umhüllt und anschließend festgenäht werden. Die 2 Variante weißt eine deutlich längere Haltbarkeit auf und sollte deswegen bevorzugt werden. Für den Anschluss einfach einen Draht, oder ein Kabel mehrmals um das Gitter wickeln und das andere Ende mehrmals um den Schutzkontakt einer Steckdosenleiste oder Steckdose wickeln. Am gesündesten und natürlichsten wäre natürlich der Anschluss an einen Erdungsstab, wieso diese Anschlussmöglichkeit am gesündesten ist, erfährst du hier.

Bei warmen Raumtemperaturen sollte man einfach eine Edelstahlplatte auf dem Boden des Käfigs platzieren. Verzinkter Stahl ist auch in Ordnung, aber durch den Urin der Tiere könnte Korrosion bereits nach einem halben Jahr auftreten, deswegen wäre Edelstahl zu bevorzugen. Materialien wie Silber und Kupfer wären ebenfalls möglich, sind aber meistens mit höheren Kosten verbunden. Als Anschluss einfach einen Draht, oder die Kupferlitzen eines Kabels mit ausreichender länge unter die Platte platzieren undzwar so, dass die Platte sicher genug Kontakt mit dem Draht/Kabel herstellt. Mit dem anderen Ende genau so wie bei der Gitter Variante vorgehen.

Earthing für Vögel und co.

Bei Vögeln und ähnlichen Tieren kann man einfach den Balken, oder die andere Geometrie auf der die Vögel rasten, mithilfe eines Drahtes sehr leicht erden. Dafür einfach den Draht mehrmals um den Balken wickeln. Am besten so, dass der Draht den Balken komplett bedeckt, weil das wäre für das Tier am angenehmsten und würde außerdem die höchste Effektivität sicherstellen. Der Anschluss des Drahtes ist identisch zu den vorher besprochenen Methoden.

Das beste/günstigste DIY für fast alle Tiere(+Menschen)!

Die einfachste Variante für fast alle Tiere wäre ein Sitzkissen, bzw. ein einfaches Kissen, oder auch einen Teppich mithilfe eines Drahtes zu erden. Man kann sich sein gewünschtes Muster an die Oberfläche des Stoffes einfädeln. Dabei sollte man am besten ein Gitter anlegen, welches so dicht wie möglich ist. Die Bereiche unterhalb der Oberfläche sollten für eine lange Lebensdauer mindestens 4 mm oder mehr betragen.

 

 

 

 

 

Earthing ist für Tiere mindestens genau so wichtig wie für den Menschen(alle Studienbelegten Wirkungen findest du hier)! Also lass uns eine bessere Welt erschaffen, indem wir alle Lebewesen so gut wie möglich erden und damit wünsche ich dir fröhliches Erden:)  

 

Bauhinweise/genaue Anleitungen/Links für die optimalen Materialien findest du in der Beschreibung dieses Videos: 

https://www.youtube.com/watch?v=m09f-TFwej0&t=1s

Kommentar schreiben

Kommentare: 0