Steckdose auf Erdung testen(kostenlos ohne Steckdosentester) + Earthing durch alle Steckdosen im Haus möglich ?

Steckdose auf Erdung testen(kostenlos) + Earthing über alle möglich wenn eine geerdet ist ? (Alles auf eigene Gefahr!)

In diesem Artikel stelle ich dir 2 sehr einfache und kostenlose Methoden vor, wie du einzelne und auch alle Steckdosen auf ordnungsgemäße Erdung überprüfen kannst. Alles ohne einen Steckdosentester kaufen zu müssen! Aber natürlich auf eigene Gefahr, aber alle genannten Sicherheitsbedingungen wie die Sicherung des jeweiligen Zimmers ausschalten und während des Tests selbst nicht geerdet zu sein(auch über leitfähige Fliesen etc. hier die Tabelle der elektrischen Leitfähigkeit für Materialien) sollten jegliche Gefahr ausschließen.

 

Außerdem gibt es noch ein Video zu einem absolut sicheren Test mit dem Multimeter (Aufwand etwa 10 Euro)

 

Earthing mithilfe der Steckdose ist zwar Millionen mal besser als keine garkeine Erdung, stellt jedoch nicht das Optimum dar. Erfahre in diesem Artikel, wieso der Erdungsstab das Optimum darstellt und wie du selbst Steckdosenerdung so nah wie möglich an dieses Optimum annähern kannst. Außerdem ist hier noch ein Artikel, wie du einen Erdungsstab selbst in Hochhäusern unauffällig verlegen kannst. (coming soon)

Einzelne Steckdose auf Erdung testen / überprüfen

Vorbereitung:

Für diesen Test muss man zuerst beim Sicherrungskasten den Schalter für das entsprechende Zimmer auf aus stellen. Immer lieber auf Nummer sicher gehen. Wenn dies nicht möglich sein sollte, dann kann man einfach Test Nummer 2 anwenden (mehrere Steckdosen gleichzeitig auf Earthing testen).

 

 

1. Zuerst entfernt man die Steckdosenabdeckung der ausgewählten Steckdose. Dies kann man entweder mit einem Schraubenzieher(lieber ausleihen/kaufen!), oder auch mit einem einfachen Besteck-Messer durchführen. Dafür einfach die Spitze des Besteckmessers wie einen Schlitzschraubenzieher verwenden. Dies ist wie bei diesem Beispiel selbst bei Kreuzschrauben möglich. 

Nachdem die Schraube(n) entfernt wurden, muss man einfach nur noch das Gehäuse abnehmen.

2. Die Erdung der Steckdose kann man überprüfen, indem man innerhalb der Steckdose nach einem grün-gelben Kabel ausschau hält. Idealerweise sieht man, dass es an einer Schiene befestigt ist, welche auch die beiden Schutzkontakte miteinander verbindet. Aber selbst wenn man das Kabel irgendwo innerhalb der Steckdose sieht, dann ist die Steckdose zu 99% -er Wahrscheinlichkeit geerdet.

Mehrere Steckdosen gleichzeitig auf Earthing testen

Benötigte Komponenten für den Test:

1.  Eine nicht leere Batterie. Dabei ist es egal es eine AA, AAA oder sogar ein ganz anderer Typ ist. Optimalerweise sollte sie komplett voll sein, aber dies ist nicht zwingend erforderlich.

 

2. Etwas Alufolie, oder wenn man es da hat, dann wäre ein Draht, oder ein Kabel ebenfalls geeignet.

 

Man kann bei dieser Methode immer nur gleichzeitig 2 Steckdosen auf einmal testen. Also z.B zwei Steckdosen in einem Zimmer, oder zwei Steckdosen in unterschiedlichen Zimmern. Dadurch kann man aber alle Steckdosen auf Erdung überprüfen.

 

 

Wichtig!!!: Diesen Test nicht in Zimmern mit FI durchführen, wie ein FI aussieht und wie du herausfinden kannst, ob dein FI Schutzschalter in einem Zimmer operiert, erfährst du in diesem Video: https://www.youtube.com/watch?v=iockZaSTpJw

 

+ Falls der Elektriker die Erdung und den Strom falsch angeschlossen hat(Wahrscheinlichkeit sehr gering logischerweise, aber ein Kommentar hat darauf hingewiesen), könnte dieser Test nicht ganz sicher sein, deswegen beim Test bitte ungeerdet sein ! und Hanschuhe tragen während man den Alustreifen/Draht verwendet um einen Kurzschluss mithilfe einer Batterie zu erzeugen. 

 

1. Zuerst faltet man die Alufolie zu einem Alu-Draht, indem man diese jeweils 3 mal in der Mitte faltet. Also einmal falten, dann die enstehende hälfte nochmal und diese Hälfte noch einmal. Jetzt muss man ein Ende dieses Drahtes noch einmal in der Mitte falten und eine Spitze erzeugen.

2. Diese kann man dann ganz einfach in den Schutzkontakt einer Steckdose stecken, oder um den Schutzkontakt einer Steckdosenleiste umwickeln/anstecken.

Schnellere Alternative: Wenn man Verlängerungskabel oder mehrere Steckdosenleisten kombiniert, kann man auch nur einen kurzen Alu-Draht verwenden, um eine Verbindung zwischen den beiden Schutzkontakten der Steckdose herzustellen. Der Alu-Draht wird dann einfach um den Schutzkontakt der Steckdosenleiste umwickelt bzw. befestigt.

3. Das andere Ende des Aludrahtes verbindet man jetzt mit einem Pol einer Batterie und mit dem anderen Pol baut man direkten Kontakt zum Schutzkontakt der anderen zu testenden Steckdose auf. Bei einer vollen Batterie (oder einer mit mehr Spannung z.B 9 Volt) wird man bei einer ordnungsgemäßen Erdung eine Funkenentstehung beobachten können. Dafür am besten die Alufolie schnell über den Batteriepol ziehen. Bei AA und AAA Batterien wäre der + Pol dafür am besten geeignet. Falls keine Funken enstehen ist entweder die Batterie komplett leer, oder die Steckdose ist nicht geerdet. Bei einer nicht ganz leeren Batterie würde sich trotzdem der Aludraht und auch die Kontaktfläche zum Pol nach längerer Zeit erhitzen und dies ist auch ein Indikator für eine optimale Verbindung zur Erde. Hier testet man einfach ob die Schutzkontakte der einzelnen Steckdosen miteinander verbunden sind. Weil wenn das der Fall ist sind die beiden Schutzkontakte mit dem Erdungssystem des Hauses verbunden und sind damit eindeutig geerdet.

 

Die schnellste und einfachste Methode mit dem Must Have Tool für Earthing: Dem Multimeter (10 Euro)

Man kann auch einfach eine Körperspannungsmessung mithilfe des Multimeters durchführen. Wenn du diesen Test in deinen eigenen 4 Wänden mit einer Steckdose durchführen kannst, dann ist deine Steckdose absolut sicher geerdet (Sicherheit: 100% -> Hier das Video(nur 1:43 min). Es kostet nur 10 Euro und ist wirklich ein Must Have Tool, um nicht nur deine Steckdose, sondern auch dein Erdungsprodukt gleichzeitig auf einwandfreie Funktion zu überprüfen. Außerdem kannst du mit dem Multimeter sogar akkurat bestimmen wie gut dein Erdungsgerät auch wirklich erdet um deine (selbstgemachten) Erdungsprodukte noch weiter zu optimieren, mehr dazu in dieser Sektion.

 

Jetzt weißt du wie jedes Gebäude und Steckdosen auf Erdung überprüfen kannst. Alles völlig kostenlos und die Tests haben eine sehr hohe Aussagefähigkeit ( Sicherheit  99%, beim zweiten sogar 99,9% ). Der Multimeter Test wäre jedoch am sichersten, also das Multimeter lohnt sich wirklich unglaublich wenn man sich erdet, ein wirkliches Must Have!

Fröhliches Erden, genieße Earthing jetzt mit der Sicherheit auch wirklich geerdet zu sein ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0